Tag der Küche (30.09.2017) #tdk17

Tag "Backofen"

Die erste Einbauküche der Welt: „Frankfurter Küche“ von der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky aus dem Jahr 1926. (Foto: AMK)

Die erste Einbauküche der Welt: „Frankfurter Küche“ von der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky aus dem Jahr 1926. (Foto: AMK)

Die Geschichte der Küche war wohl am engsten mit den Möglichkeiten des Kochens verbunden. Durch sich verändernde Kochtechniken hat sich auch immer die Küche als Raum verändert und angepasst. Die längste Zeit war es die offene Feuerstelle, die das ganze Drumherum prägte.

Erst durch die Erfindung des Backofens mit Kochfeld entwickelte sich die Küche weiter. 1926 stellte die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky in Frankfurt eine Küche vor, die eine bahnbrechende und bis heute maßgebende Erfindung darstellt: genormte Elemente, die lückenlos aneinandergereiht werden konnten.

Die Einbauküche, nach dem Vorbild eines hygienischen und ablaufoptimierten Labors, dominiert bis heute die moderne Küche. Allerdings hat sich bei den Ansprüchen der Käufer seit der Erfindung der Einbauküche viel getan.

weiterlesen …
Während einer großen Party bringt dieser turboschnelle und nachhaltige High­end-Geschirrspüler (A+++ -10 %) leicht verschmutztes Spülgut in nur 11 Minuten wieder in Bestform. Für den Alltag gibt es u.a. ein 20- oder 47-minütiges Schnellprogramm. (Foto: AMK)

Während einer großen Party bringt dieser turboschnelle und nachhaltige High­end-Geschirrspüler (A+++ -10 %) leicht verschmutztes Spülgut in nur 11 Minuten wieder in Bestform. Für den Alltag gibt es u.a. ein 20- oder 47-minütiges Schnellprogramm. (Foto: AMK)

Neben Nachhaltigkeit, einem emotionalisierenden Produktdesign und vielfältigem Bedienkomfort bringen neue Einbaugeräte noch weitere bemerkenswerte Erleichterungen in den Alltag – vor allem durch ihre Schnelligkeit und neue, gut durchdachte Features.

Energieeffizienz, Design und Funktionalität stehen beim Kauf neuer Einbaugeräte für die Küche ganz oben auf den Wunschzetteln der Konsumenten. „Die zunehmende Beschleunigung unseres Lebensrhythmus bringt außerdem den Wunsch nach schnellen und cleveren Produkten mit sich“, sagt Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). Neue Hausgeräte aus allen Produktbereichen punkten mit diesen begehrten Eigenschaften, wie die folgenden Neuheiten zeigen.

weiterlesen …
Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle. (Foto: AMK)

Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle. (Foto: AMK)

Im Neubau wohnen über 25 Prozent der Deutschen in einer wandlosen Kombination aus „Kochen-Essen-Wohnen“. Offene Küchen werden immer beliebter, denn hier verschmelzen Küchen- und Esszone und sind ans offene Wohnzimmer angegliedert. Eine großzügige Wohnatmosphäre entsteht. Aktuelle Küchenangebote sind dabei genauso vielseitig, wie der individuelle Geschmack der Menschen.

Im diesjährigen Angebot sind modern und puristisch anmutende Küchen genauso zu finden wie solche im guten alten Landhausstil. Ein neuer Trend ist die Kombination von Küchenmöbeln mit Wohnmöbeln und umgekehrt. Die offene Küchengestaltung spielt der Nachfrageseite dabei in die Hände: Bänke, Sideboards oder Podeste passen überall hin und nicht bloß in einen bestimmten Raum. „Küchen werden dadurch noch einmal wohnlicher, was auch schön zu ihrem Anspruch passt, die Seele der Wohnung zu sein“, erläutert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) den Trend.

weiterlesen …
Mehr Service geht nicht: Der moderne Backofen teilt mit Hilfe einer App z.B. den optimalen Garzeitpunkt für Braten, Kuchen und Co. mit. (Foto: AMK)

Mehr Service geht nicht: Der moderne Backofen teilt mit Hilfe einer App z.B. den optimalen Garzeitpunkt für Braten, Kuchen und Co. mit. (Foto: AMK)

Smartphone, Smartwatch, Smart TV. Technische Geräte werden immer bedienungsfreundlicher und der Alltag wird zunehmend von ihnen durchdrungen. Clevere Lösungen gibt es für alle Lebensbereiche, aber vor allem für die moderne Küche.

Moderne Technik wurde schon immer schnell Bestandteil einer Küche. So hielten Elektroherd und Kühlschrank in den 1950er Jahren Einzug, die Spülmaschine folgte in den 1970er Jahren, dann die Dunstabzugshaube und schließlich das Induktionskochfeld und der Dampfgarer. „Technik und Küche passen nicht nur gut zusammen, sie gehören zusammen“, summiert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

weiterlesen …
Grifflose Miele-Einbaugeräte der Designlinie ArtLine – hier im Farbton Graphitgrau – fügen sich dezent in das Möbelumfeld ein. (Foto: Miele)

Grifflose Miele-Einbaugeräte der Designlinie ArtLine – hier im Farbton Graphitgrau – fügen sich dezent in das Möbelumfeld ein. (Foto: Miele)

Zum Start der weltweit wichtigsten Küchenmesse Eurocucina präsentiert Miele erstmals Backöfen und Dampfgarer sowie Kombinationsgeräte, die komplett ohne Griffe auskommen. Bei dieser Gerätereihe mit Namen ArtLine reicht stattdessen das leichte Antippen einer Sensortaste, um die Tür elektrisch zu entriegeln und sanft nach unten gleiten zu lassen.

„Wo aus Küche und Wohnzimmer eins wird, sind elegante, klare und puristische Formen gefragt“, sagt Miele-Designchef Andreas Enslin, „und mit ArtLine erfüllen wir dieses Bedürfnis der Kunden konsequenter als jeder andere Hersteller auf dem Markt.“

weiterlesen …

2014 hat Bosch die App „Home Connect“ für Backöfen und Geschirrspüler der Serie 8 vorgestellt. Die über WLAN verbundenen Hausgeräte, die von mobilen Endgeräten aus gesteuert werden können, kommen dem zunehmenden Verbraucherwunsch nach Vernetzung im Haushalt nach.

Diesen Weg setzt Bosch nun fort: ab Herbst 2015 wird das Portfolio digital vernetzbarer Hausgeräte stark erweitert – etwa um Kühlschränke, Waschmaschinen und Kaffeevollautomaten.

Unter anderem mit der Fernsteuerung der Geräte über das Smartphone und der Auswahl internationaler Kaffeespezialitäten über die neue „Coffee World“ stellt das Unternehmen intelligente Anwendungen vor, die in typischen Alltagssituationen einen spürbaren Vorteil und praktischen Nutzen bieten.

weiterlesen …
Mit der neuen ConceptLine von Küppersbusch lassen sich verschieden hohe Geräte dank einheitlicher Blendenhöhe beliebig anordnen und ergeben immer ein stimmiges Gesamtbild. (Foto: Küppersbusch)

Mit der neuen ConceptLine von Küppersbusch lassen sich verschieden hohe Geräte dank einheitlicher Blendenhöhe beliebig anordnen und ergeben immer ein stimmiges Gesamtbild. (Foto: Küppersbusch)

Gerade die horizontale Anordnung mehrerer Einbaugeräte stellt Küchenplaner oftmals vor ein großes Problem: Unterschiedliche Gerätehöhen, verschieden gestaltete Steuerungen und unterschiedlich hoch angebrachte Griffe ergeben einfach kein stimmiges Gesamtbild und lassen nicht nur design-affine Kunden verzweifeln.

Küppersbusch schafft nun mit seiner neuen ConceptLine Abhilfe und erlaubt dank einheitlicher Blendenhöhe bei 60 cm und 45 cm hohen Geräten sowie einheitlicher Steuerung und Griffhöhe die beliebige Anordnung der Einbaugeräte – sowohl horizontal als auch vertikal.

Dabei wurde bei der ConceptLine bewusst auf Sichtleisten verzichtet, um ein möglichst pures Design zu verwirklichen, dass sich harmonisch in moderne Einrichtungsstile und offene Küchen einfügt. Trotzdem können die Kunden ihre Einbaugeräte durch fünf verschiedene Griffe individualisieren: So stehen die aus dem Küppersbusch Individual Konzept bekannten Design-Varianten Edelstahl, Black Chrome, Silver Chrome, Gold und Black Velvet zur Auswahl.

weiterlesen …
Küppersbusch macht die neue Technologie auch für den Endgebraucher auf Anhieb sichtbar: Das Lüfterrad des ökotherm+ ist in einem markanten Rot gehalten. (Foto: Küppersbusch)

Küppersbusch macht die neue Technologie auch für den Endgebraucher auf Anhieb sichtbar: Das Lüfterrad des ökotherm+ ist in einem markanten Rot gehalten. (Foto: Küppersbusch)

Anlässlich der LivingKitchen 2015 in Köln stellt Küppersbusch seinen neuen ökotherm+ Katalysator für Backöfen vor. Zentrales Element des ökotherm+ ist das neue Lüfterrad: Es sorgt mit seinen 12 Flügeln für eine optimale Luftzirkulation und Wärmeverteilung innerhalb des Backofens. In Verbindung mit dem ökotherm+ Katalysator wird das perfekte Garen auf mehreren Ebenen gewährleistet – ohne dass Geschmack oder Geruch von einem Gargut zum anderen übertragen wird.

Back- und Bratgerüche in der Küche gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Küppersbusch stattet ab sofort alle 60 und 90 cm breiten Backöfen mit dem neuen Lüfterrad aus. Dabei macht das Gelsenkirchener Unternehmen die neue Technologie auch für den Endgebraucher auf Anhieb sichtbar: Das Lüfterrad ist in einem markanten Rot gehalten.

weiterlesen …

Die Vorteile des Kochens mit Induktion sind offensichtlich: Die Hitze lässt sich ähnlich schnell wie bei Gasherden regulieren – gleichzeitig brauchen Induktionskochfelder deutlich weniger Energie. Bauknecht ist einer der ersten Hersteller, dem es gelungen ist, die Induktionstechnologie in den Backofen zu bringen. Die innovative Kombination von klassischem Backofen, zuschaltbarem Grill und Induktion garantiert perfekte Back- und Kochergebnisse.  „Unser Induktionsbackofen steht für eine revolutionäre Art des Kochens”, sagt Jörn Jacobi, Marketingleiter Germanics bei Bauknecht. „Durch Induktion entfällt das Vorheizen des Backofens – das verkürzt die Zubereitungszeit ganz wesentlich. Diese Technologie auf einen Backofen zu übertragen ist eine große Herausforderung, die wir bei Bauknecht gemeistert haben“, so Jacobi weiter. Für seine Energieeffizienz und den hohen Alltagsnutzen erhielt der Induktionsbackofen beim Kücheninnovationspreis die höchste Auszeichnung – den „Best of the Best“-Award 2013 in Gold.

weiterlesen …

Laufsteg frei für die neuen Kombi-Allrounder, denn sie vereinen mehrere vollwertige Einbaugeräte in einem. Die superschnellen Backöfen und Dampfgarer mit integrierter Mikrowelle sorgen dafür, dass die Speisen perfekt gelingen. Hochsensible Sensoren kontrollieren auf Wunsch sämtliche Garprozesse – schnell, professionell und mit der Lizenz zum Gelingen und Genießen.

In vielen Haushalten steht ein Herd oder Backofen mit Ober-/Unterhitze, Grillfunktion und Heißluft. Soll es schnell gehen, wird auf ein Mikrowellengerät zurückgegriffen – für sanftes und vitaminerhaltendes Garen möglicherweise auch schon auf einen Dampfgarer. „Mit den Kombi-Allroundern gehen Backen, Braten & Co. in eine neue Dimension“, erläutert Geschäftsführer Kirk Mangels von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) in Mannheim. Die Kombi-Geräte vereinen z.B. einen voll funktionsfähigen Backofen und Dampfgarer mit einem Mikrowellengerät. Das macht sie nicht nur ausgesprochen vielseitig, sondern auch extra schnell. Einige Modelle sind darüber hinaus mit einem intelligenten Backsensor und Bratenthermometer ausgestattet. Die Königsklasse unter den neuen Einbau-Modellen ist zudem vernetzbar und kann von überall aus per Smartphone/Tablet gesteuert werden.

weiterlesen …