Tag der Küche (29.09.2018) #tdk18

Tag "Dampfgarer"

Die Küche ist auf dem Weg, die Schaltzentrale für das Smart Home zu werden. (Foto: AMK)

Die Küche ist auf dem Weg, die Schaltzentrale für das Smart Home zu werden. (Foto: AMK)

Vernetzung, Smart Home, innovative Elektronik sind derzeit „in aller Munde“. Bei genauerem Hinsehen sind diese digitalen Trends gerade auch in der Küche angekommen. „Der Innovationsgrad im Küchenbereich ist im Vergleich zur restlichen Wohnungsausstattung relativ hoch“, weiß auch Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

In der modernen Küche gelingt die sinnvolle Kombination aus individueller Ästhetik und neuester Digitalisierung am besten. Die Küche ist Trendsetter in Sachen „Smart Home“, was für viele Menschen ein zusätzlicher Kaufanreiz für eine neue Küche ist. Die Trends in diesem Herbst überzeugen.

weiterlesen …
Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle. (Foto: AMK)

Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle. (Foto: AMK)

Im Neubau wohnen über 25 Prozent der Deutschen in einer wandlosen Kombination aus „Kochen-Essen-Wohnen“. Offene Küchen werden immer beliebter, denn hier verschmelzen Küchen- und Esszone und sind ans offene Wohnzimmer angegliedert. Eine großzügige Wohnatmosphäre entsteht. Aktuelle Küchenangebote sind dabei genauso vielseitig, wie der individuelle Geschmack der Menschen.

Im diesjährigen Angebot sind modern und puristisch anmutende Küchen genauso zu finden wie solche im guten alten Landhausstil. Ein neuer Trend ist die Kombination von Küchenmöbeln mit Wohnmöbeln und umgekehrt. Die offene Küchengestaltung spielt der Nachfrageseite dabei in die Hände: Bänke, Sideboards oder Podeste passen überall hin und nicht bloß in einen bestimmten Raum. „Küchen werden dadurch noch einmal wohnlicher, was auch schön zu ihrem Anspruch passt, die Seele der Wohnung zu sein“, erläutert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) den Trend.

weiterlesen …
Mehr Service geht nicht: Der moderne Backofen teilt mit Hilfe einer App z.B. den optimalen Garzeitpunkt für Braten, Kuchen und Co. mit. (Foto: AMK)

Mehr Service geht nicht: Der moderne Backofen teilt mit Hilfe einer App z.B. den optimalen Garzeitpunkt für Braten, Kuchen und Co. mit. (Foto: AMK)

Smartphone, Smartwatch, Smart TV. Technische Geräte werden immer bedienungsfreundlicher und der Alltag wird zunehmend von ihnen durchdrungen. Clevere Lösungen gibt es für alle Lebensbereiche, aber vor allem für die moderne Küche.

Moderne Technik wurde schon immer schnell Bestandteil einer Küche. So hielten Elektroherd und Kühlschrank in den 1950er Jahren Einzug, die Spülmaschine folgte in den 1970er Jahren, dann die Dunstabzugshaube und schließlich das Induktionskochfeld und der Dampfgarer. „Technik und Küche passen nicht nur gut zusammen, sie gehören zusammen“, summiert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

weiterlesen …
Grifflose Miele-Einbaugeräte der Designlinie ArtLine – hier im Farbton Graphitgrau – fügen sich dezent in das Möbelumfeld ein. (Foto: Miele)

Grifflose Miele-Einbaugeräte der Designlinie ArtLine – hier im Farbton Graphitgrau – fügen sich dezent in das Möbelumfeld ein. (Foto: Miele)

Zum Start der weltweit wichtigsten Küchenmesse Eurocucina präsentiert Miele erstmals Backöfen und Dampfgarer sowie Kombinationsgeräte, die komplett ohne Griffe auskommen. Bei dieser Gerätereihe mit Namen ArtLine reicht stattdessen das leichte Antippen einer Sensortaste, um die Tür elektrisch zu entriegeln und sanft nach unten gleiten zu lassen.

„Wo aus Küche und Wohnzimmer eins wird, sind elegante, klare und puristische Formen gefragt“, sagt Miele-Designchef Andreas Enslin, „und mit ArtLine erfüllen wir dieses Bedürfnis der Kunden konsequenter als jeder andere Hersteller auf dem Markt.“

weiterlesen …

Jederzeit alles im Griff. Die App muss nicht gestartet sein, um Nachrichten an ihre Benutzer zu übermitteln. Sie erinnert u.a. daran, wenn Salz und Klarspüler im Geschirrspüler nachzufüllen sind.  (Foto: AMK)

Jederzeit alles im Griff. Die App muss nicht gestartet sein, um Nachrichten an ihre Benutzer zu übermitteln. Sie erinnert u.a. daran, wenn Salz und Klarspüler im Geschirrspüler nachzufüllen sind. (Foto: AMK)

Lange war es nur eine schöne Vision. Jetzt ist es erlebbar – das Steuern Connectivity-fähiger Einbaugeräte über ein Smartphone/Tablet von unterwegs aus. „Die neuen netzwerkfähigen Hausgeräte bringen einen ungeahnten Komfort und flexiblen Anwendungsnutzen in das neue Statusobjekt, die Online-Wohnküche 2.0.“, sagt AMK-Geschäftsführer Kirk Mangels und bringt damit die wichtigsten Vorzüge auf den Punkt.

Die „Zutaten“ für einen neuen unabhängigen Lifestyle sind WLAN-fähige Hausgeräte mit WiFi-Schnittstelle, ein WLAN-Router, der mit dem Internet verbunden wird, sowie ein mobiles und internetfähiges Endgerät. Die Applikationen (Apps) zur Bedienung, Steuerung und Kontrolle der vernetzbaren Elektro-Einbaugeräte gibt es für iOS-basierte Smartphones/Tablets bei iTunes und für Android-Modelle im Google AppStore.

weiterlesen …

Laufsteg frei für die neuen Kombi-Allrounder, denn sie vereinen mehrere vollwertige Einbaugeräte in einem. Die superschnellen Backöfen und Dampfgarer mit integrierter Mikrowelle sorgen dafür, dass die Speisen perfekt gelingen. Hochsensible Sensoren kontrollieren auf Wunsch sämtliche Garprozesse – schnell, professionell und mit der Lizenz zum Gelingen und Genießen.

In vielen Haushalten steht ein Herd oder Backofen mit Ober-/Unterhitze, Grillfunktion und Heißluft. Soll es schnell gehen, wird auf ein Mikrowellengerät zurückgegriffen – für sanftes und vitaminerhaltendes Garen möglicherweise auch schon auf einen Dampfgarer. „Mit den Kombi-Allroundern gehen Backen, Braten & Co. in eine neue Dimension“, erläutert Geschäftsführer Kirk Mangels von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) in Mannheim. Die Kombi-Geräte vereinen z.B. einen voll funktionsfähigen Backofen und Dampfgarer mit einem Mikrowellengerät. Das macht sie nicht nur ausgesprochen vielseitig, sondern auch extra schnell. Einige Modelle sind darüber hinaus mit einem intelligenten Backsensor und Bratenthermometer ausgestattet. Die Königsklasse unter den neuen Einbau-Modellen ist zudem vernetzbar und kann von überall aus per Smartphone/Tablet gesteuert werden.

weiterlesen …
Integrierte Lüftung: Zwischen Induktions- oder Gas-Kochfeldern sowie Spezialgeräten lassen sich bis zu vier Lüftungselemente integrieren. Kombiniert mit einem Gebläsebaustein, dessen Leistung bequem über einen einzigen Knebel gesteuert wird, sorgen sie für optimale Entlüftung direkt am Kochgeschehen. (Foto: Gaggenau)

Integrierte Lüftung: Zwischen Induktions- oder Gas-Kochfeldern sowie Spezialgeräten lassen sich bis zu vier Lüftungselemente integrieren. Kombiniert mit einem Gebläsebaustein, dessen Leistung bequem über einen einzigen Knebel gesteuert wird, sorgen sie für optimale Entlüftung direkt am Kochgeschehen. (Foto: Gaggenau)

Erlesene Materialien, außergewöhnliche Leistung und eine faszinierende Präsenz im Raum – die Vario Kochgeräte-Serie 400 von Gaggenau vereint modernste Profi-Technik für die private Küche mit skulpturalem Design. Jetzt lassen sich erstmals Kochfelder von 38 cm bis 90 cm Breite beliebig kombinieren. Dank präziser Verarbeitung von 3 mm starkem Edelstahl können die Geräte unmittelbar nebeneinander installiert werden. Ihr Einbau ist flächenbündig oder – als bewusster Akzent – aufgesetzt mit sichtbarer Kante möglich. Die frontal montierten Bedienknebel aus massivem Edelstahl unterstreichen die prägnante Formensprache. Die neue Serie ist ab Oktober 2012 erhältlich.

weiterlesen …