Tag der Küche (30.09.2017) #tdk17

Tag "Geschirrspüler"

Attraktive NoFrost-Kühlgefrierkombination mit Null-Grad-Frischefächern, einem großen 7“-Touch-Display und der Möglichkeit zur Steuerung der Kombi über mobile Endgeräte, beispielsweise auch zur Nutzung der interessanten Online-Dienste ihres Herstellers. (Foto: AMK)

Attraktive NoFrost-Kühlgefrierkombination mit Null-Grad-Frischefächern, einem großen 7“-Touch-Display und der Möglichkeit zur Steuerung der Kombi über mobile Endgeräte, beispielsweise auch zur Nutzung der interessanten Online-Dienste ihres Herstellers. (Foto: AMK)

„Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen immer mehr. Deshalb bietet sich ein effizienter Umgang mit der Zeit und den neuen smarten Technologien an“, so der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) Kirk Mangels. Kurzum, ein ortsunabhängiges, flexibles Zeit- und Haushaltsmanagement. Premium- und hochwertige Markengeräte sind heute mit viel Intelligenz ausgestattet, damit sie ihren Besitzern nicht nur die meisten Arbeitsabläufe vollautomatisch abnehmen, sondern auch immer stärker auf ihre Wünsche, Vorlieben und Anforderungen individuell eingehen können. Einige vermögen dies inzwischen auch schon sprachgesteuert.

Spannende Beispiele hierfür sind die vielseitigen smarten und vernetzten Einbaugeräte für die Küche mit komfortabler App-Steuerung. Kaum zu glauben, was inzwischen alles damit zu Hause und von unterwegs aus machbar ist: zum Beispiel den Geschirrspüler morgens einräumen und wenn sich dann überraschend Besuch ankündigt, unabhängig davon, wo man sich gerade aufhält, einfach von einem Smartphone/Tablet PC aus starten. Sobald man zuhause angekommen ist, kann das energie­effizient gespülte Geschirrgut sofort entnommen und die Gäste perfekt bewirtet werden.

weiterlesen …
Während einer großen Party bringt dieser turboschnelle und nachhaltige High­end-Geschirrspüler (A+++ -10 %) leicht verschmutztes Spülgut in nur 11 Minuten wieder in Bestform. Für den Alltag gibt es u.a. ein 20- oder 47-minütiges Schnellprogramm. (Foto: AMK)

Während einer großen Party bringt dieser turboschnelle und nachhaltige High­end-Geschirrspüler (A+++ -10 %) leicht verschmutztes Spülgut in nur 11 Minuten wieder in Bestform. Für den Alltag gibt es u.a. ein 20- oder 47-minütiges Schnellprogramm. (Foto: AMK)

Neben Nachhaltigkeit, einem emotionalisierenden Produktdesign und vielfältigem Bedienkomfort bringen neue Einbaugeräte noch weitere bemerkenswerte Erleichterungen in den Alltag – vor allem durch ihre Schnelligkeit und neue, gut durchdachte Features.

Energieeffizienz, Design und Funktionalität stehen beim Kauf neuer Einbaugeräte für die Küche ganz oben auf den Wunschzetteln der Konsumenten. „Die zunehmende Beschleunigung unseres Lebensrhythmus bringt außerdem den Wunsch nach schnellen und cleveren Produkten mit sich“, sagt Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). Neue Hausgeräte aus allen Produktbereichen punkten mit diesen begehrten Eigenschaften, wie die folgenden Neuheiten zeigen.

weiterlesen …
Individuell geplante, offene Wohnküchen sind heiß begehrt, denn in ihnen vereinen sich individuelle Vielfalt, die eigenen Vorstellungen, viel Qualität und Komfort sowie eine nahezu geräuschlose Technik. (Foto: AMK)

Individuell geplante, offene Wohnküchen sind heiß begehrt, denn in ihnen vereinen sich individuelle Vielfalt, die eigenen Vorstellungen, viel Qualität und Komfort sowie eine nahezu geräuschlose Technik. (Foto: AMK)

In den zum Standard entwickelten, offen geplanten Wohnküchen stehen Lifestyle, individuelle Vielfalt, gute Laune, Behaglichkeit und hoher Komfort im Mittelpunkt. Die professionelle Hausgeräte- und kreative Zubehörtechnik fungieren dagegen als clevere und superleise „Küchen-Butler“ im Hintergrund.

Lärm gilt als einer der großen Stressoren, denn nichts nervt so sehr wie ein individuell als unangenehm empfundenes, permanentes Grundgeräusch oder sich wiederholende Lärmspitzen, selbst wenn sie nur kurz auftreten. Kein Wunder, dass die Küchen früher aufgrund ihrer hohen Geräuschkulisse vom Wohn- und Esszimmer strikt getrennte Arbeitsstätten waren – mit ihren brummenden Kühlschränken, dem laut rauschenden Wasser im Geschirrspüler und Dunstabzugshauben, die während ihres geräuschvollen Betriebs jede Unterhaltung fast unmöglich machten.

„In früheren Zeiten musste man ganz schön viel Lärm aushalten“, sagt Kirk Mangels, Geschäftsführer des Fach- und Dienstleistungsverbandes der gesamten Küchenbranche Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). „Ein Top-Engineering sowie stetiges Forschen, Weiterentwickeln und Optimieren haben die einstige Arbeitsschmiede in eine Rundum-Wohlfühlzone verwandelt, in der man heute seinen persönlichen Lebensstil kultiviert und genießt.“

weiterlesen …
100 Jahre nach der Gründung ist das Miele-Werk Bielefeld, zeitgrößter und zweitältester Standort der Miele Gruppe, ein moderner Produktionsstandort für Haushalts-Geschirrspüler und Staubsauger sowie gewerbliche Spülgeräte für die Gastronomie und den Medizinbereich. 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hier beschäftigt. (Foto: Miele)

100 Jahre nach der Gründung ist das Miele-Werk Bielefeld, zeitgrößter und zweitältester Standort der Miele Gruppe, ein moderner Produktionsstandort für Haushalts-Geschirrspüler und Staubsauger sowie gewerbliche Spülgeräte für die Gastronomie und den Medizinbereich. 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hier beschäftigt. (Foto: Miele)

1916 entschieden sich die Gründer des Familienunternehmens Miele, Carl Miele und Reinhard Zinkann, in Güterslohs Nachbarstadt Bielefeld ein erstes Zweigwerk zu errichten. Mit den ersten Produkten aus dem neuen Werk wurde die Fertigung in Gütersloh unterstützt.

Ab 1924 prägte die Fahrradproduktion den Standort, gefolgt von Staubsaugern (1927). 1929 wurde dort der erste elektrische Geschirrspüler Europas hergestellt. Nach 100 Jahren blickt Miele in Bielefeld auf eine bewegte und äußerst erfolgreiche Geschichte zurück.

Mit heute rund 1.800 Mitarbeitern und einer Gesamtfläche von zirka 134.000 Quadratmetern ist es das zweitgrößte Werk der Miele Gruppe und ruht auf drei Standbeinen: Haushaltsgeschirrspüler, Staubsauger und die Sparte Miele Professional.

In den ersten Jahren war Miele in Bielefeld mit der Herstellung von Milchzentrifugen und Elektromotoren betraut. Aber bereits 1924 verließen die ersten Fahrräder die Werkhallen und erwarben sich aufgrund der hohen Qualität sehr schnell einen legendären Ruf. „Du kommst sehr schnell und leicht zum Ziele, fährst Du ein Fahrrad Marke Miele“ lautete in dieser Zeit ein Werbespruch. Die Bandbreite umfasste Lastenräder, Touren- und Jugendräder, Sport- und Rennräder. Eine ähnliche Entwicklung nahmen die Motorfahrräder und später die Motorräder – viele schwärmen noch immer von der „98er“ Miele.

weiterlesen …
WLAN-fähig und leise. Perfekt für eine offene Küche – neue Geschirrspüler. (Fotos: AMK)

WLAN-fähig und leise. Perfekt für eine offene Küche – neue Geschirrspüler. (Fotos: AMK)

Ende der 1980er Jahre galten neue Geschirrspüler mit Verbrauchswerten von beispielsweise 1,6 Kilowattstunden pro Spül-/Trocknungszyklus und 20 Litern Wasser als eine technologische Sensation. „Gegenüber früher ist ihr Energie- und Wasserverbrauch inzwischen enorm gesunken – ganz abgesehen davon, wie viel Entlastung, Zeitersparnis, Komfort und Flexibilität Geräte der neuesten Generation in den Alltag bringen und das nahezu geräuschlos.

Heute punkten energieeffiziente Marken- und Premium-Spüler mit einem besonders sparsamen Verbrauch: Die Top-Sparer glänzen mit Rekordmarken um die 0,70 kWh im Programm Eco 50° Celsius oder ab 5,5 Liter im Standardreinigungszyklus“, so Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

weiterlesen …
Bei den vollintegrierten Geschirrspülern ist laut Stiftung Warentest der Miele G 6260 SCi die alleinige Nummer eins. (Foto: Miele)

Bei den vollintegrierten Geschirrspülern ist laut Stiftung Warentest der Miele G 6260 SCi die alleinige Nummer eins. (Foto: Miele)

Bei den Geschirrspülern mit 60 Zentimetern Breite und Energieeffizienzklasse A+++ bleibt Miele das Maß der Dinge. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in ihrem aktuellen Geschirrspüler-Test, nachzulesen in der Zeitschrift „test“ (Ausgabe 6/2016).

Bei den teilintegrierten Geräten siegte das Modell G 6200 SCi und bei den vollintegrierten der ansonsten baugleiche G 6260 SCVi. In beiden Fällen erreichte nur Miele die beste im Test vergebene Gesamtnote 1,9.

weiterlesen …
Grifflose Miele-Einbaugeräte der Designlinie ArtLine – hier im Farbton Graphitgrau – fügen sich dezent in das Möbelumfeld ein. (Foto: Miele)

Grifflose Miele-Einbaugeräte der Designlinie ArtLine – hier im Farbton Graphitgrau – fügen sich dezent in das Möbelumfeld ein. (Foto: Miele)

Zum Start der weltweit wichtigsten Küchenmesse Eurocucina präsentiert Miele erstmals Backöfen und Dampfgarer sowie Kombinationsgeräte, die komplett ohne Griffe auskommen. Bei dieser Gerätereihe mit Namen ArtLine reicht stattdessen das leichte Antippen einer Sensortaste, um die Tür elektrisch zu entriegeln und sanft nach unten gleiten zu lassen.

„Wo aus Küche und Wohnzimmer eins wird, sind elegante, klare und puristische Formen gefragt“, sagt Miele-Designchef Andreas Enslin, „und mit ArtLine erfüllen wir dieses Bedürfnis der Kunden konsequenter als jeder andere Hersteller auf dem Markt.“

weiterlesen …

2014 hat Bosch die App „Home Connect“ für Backöfen und Geschirrspüler der Serie 8 vorgestellt. Die über WLAN verbundenen Hausgeräte, die von mobilen Endgeräten aus gesteuert werden können, kommen dem zunehmenden Verbraucherwunsch nach Vernetzung im Haushalt nach.

Diesen Weg setzt Bosch nun fort: ab Herbst 2015 wird das Portfolio digital vernetzbarer Hausgeräte stark erweitert – etwa um Kühlschränke, Waschmaschinen und Kaffeevollautomaten.

Unter anderem mit der Fernsteuerung der Geräte über das Smartphone und der Auswahl internationaler Kaffeespezialitäten über die neue „Coffee World“ stellt das Unternehmen intelligente Anwendungen vor, die in typischen Alltagssituationen einen spürbaren Vorteil und praktischen Nutzen bieten.

weiterlesen …
Jederzeit alles im Griff. Die App muss nicht gestartet sein, um Nachrichten an ihre Benutzer zu übermitteln. Sie erinnert u.a. daran, wenn Salz und Klarspüler im Geschirrspüler nachzufüllen sind.  (Foto: AMK)

Jederzeit alles im Griff. Die App muss nicht gestartet sein, um Nachrichten an ihre Benutzer zu übermitteln. Sie erinnert u.a. daran, wenn Salz und Klarspüler im Geschirrspüler nachzufüllen sind. (Foto: AMK)

Lange war es nur eine schöne Vision. Jetzt ist es erlebbar – das Steuern Connectivity-fähiger Einbaugeräte über ein Smartphone/Tablet von unterwegs aus. „Die neuen netzwerkfähigen Hausgeräte bringen einen ungeahnten Komfort und flexiblen Anwendungsnutzen in das neue Statusobjekt, die Online-Wohnküche 2.0.“, sagt AMK-Geschäftsführer Kirk Mangels und bringt damit die wichtigsten Vorzüge auf den Punkt.

Die „Zutaten“ für einen neuen unabhängigen Lifestyle sind WLAN-fähige Hausgeräte mit WiFi-Schnittstelle, ein WLAN-Router, der mit dem Internet verbunden wird, sowie ein mobiles und internetfähiges Endgerät. Die Applikationen (Apps) zur Bedienung, Steuerung und Kontrolle der vernetzbaren Elektro-Einbaugeräte gibt es für iOS-basierte Smartphones/Tablets bei iTunes und für Android-Modelle im Google AppStore.

weiterlesen …
Grifflos-Trend nun durchgängig in der gesamten Küche realisierbar – auch bei integrierten Kühl-/Gefrierschränken. (Foto: Blum)

Grifflos-Trend nun durchgängig in der gesamten Küche realisierbar – auch bei integrierten Kühl-/Gefrierschränken. (Foto: Blum)

Wer kennt das nicht: Die neue Traumküche ist komplett grifflos gestaltet – einzig der Kühlschrank hat noch einen Griff. Dank der neuen elektrischen Öffnungsunterstützung Servo-Drive flex von Blum muss das nicht mehr sein: In Küchen mit puristischem, grifflosem Design verschwinden nun auch integrierte Kühl- und Gefriergeräte höchst stilvoll hinter der Möbelfront. Wie das funktioniert?

Servo-Drive flex ist eine elektrische Öffnungsunterstützung und funktioniert bequem durch leichtes Antippen der grifflosen Front. Einzige Voraussetzung: Kühl- und Gefriergeräte müssen integriert sein, nicht freistehend. Auch bei Geschirrspülern kann Servo-Drive flex eingesetzt werden, wenn es bei der Planung und Konstruktion entsprechend berücksichtigt werden.

weiterlesen …