Tag der Küche (29.09.2018) #tdk18

Tag "Induktionskochfeld"

Designstark, praktisch und mit hoher Performance: ein Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug. Kochschwaden und Gerüche steigen erst gar nicht mehr auf, sondern werden in Rekordzeit direkt dort abgesaugt, wo sie entstehen. (Foto: AMK)

Designstark, praktisch und mit hoher Performance: ein Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug. Kochschwaden und Gerüche steigen erst gar nicht mehr auf, sondern werden in Rekordzeit direkt dort abgesaugt, wo sie entstehen. (Foto: AMK)

„Sich im Alltag frisch und gesund zu ernähren ist nicht so aufwendig, wie viele denken. Denn die zusammen mit einem Küchenspezialisten nach den eigenen Vorlieben zusammengestellten Einbaugeräte unterstützen in einem solchen Maße, dass die Ernährung nicht nur gesund ist, sondern Kühlen, Kochen, Backen, Garen & Co. auch noch richtig Spaß machen“, so der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Volker Irle.

In Kühlschränken mit speziellen Frischefächern bleiben die knackfrisch eingekauften Lebensmittel doppelt oder dreimal so lange taufrisch wie in Geräten ohne diese innovative Technologie – in einigen neuen Markenprodukten mit der Lizenz zur XXL-Frische sogar vier- bis fünfmal so lange. Das Geheimnis liegt in der idealen lebensmittelspezifischen Dosierung von Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur nahe Null Grad Celsius. Als Faustregel gilt: Gemüse, Salat, Kräuter und Obst fühlen sich bei einer hohen Luftfeuchte und Temperaturen zwischen -1 °C und +3 °C am wohlsten.

weiterlesen …
Attraktive NoFrost-Kühlgefrierkombination mit Null-Grad-Frischefächern, einem großen 7“-Touch-Display und der Möglichkeit zur Steuerung der Kombi über mobile Endgeräte, beispielsweise auch zur Nutzung der interessanten Online-Dienste ihres Herstellers. (Foto: AMK)

Attraktive NoFrost-Kühlgefrierkombination mit Null-Grad-Frischefächern, einem großen 7“-Touch-Display und der Möglichkeit zur Steuerung der Kombi über mobile Endgeräte, beispielsweise auch zur Nutzung der interessanten Online-Dienste ihres Herstellers. (Foto: AMK)

„Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen immer mehr. Deshalb bietet sich ein effizienter Umgang mit der Zeit und den neuen smarten Technologien an“, so der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) Kirk Mangels. Kurzum, ein ortsunabhängiges, flexibles Zeit- und Haushaltsmanagement. Premium- und hochwertige Markengeräte sind heute mit viel Intelligenz ausgestattet, damit sie ihren Besitzern nicht nur die meisten Arbeitsabläufe vollautomatisch abnehmen, sondern auch immer stärker auf ihre Wünsche, Vorlieben und Anforderungen individuell eingehen können. Einige vermögen dies inzwischen auch schon sprachgesteuert.

Spannende Beispiele hierfür sind die vielseitigen smarten und vernetzten Einbaugeräte für die Küche mit komfortabler App-Steuerung. Kaum zu glauben, was inzwischen alles damit zu Hause und von unterwegs aus machbar ist: zum Beispiel den Geschirrspüler morgens einräumen und wenn sich dann überraschend Besuch ankündigt, unabhängig davon, wo man sich gerade aufhält, einfach von einem Smartphone/Tablet PC aus starten. Sobald man zuhause angekommen ist, kann das energie­effizient gespülte Geschirrgut sofort entnommen und die Gäste perfekt bewirtet werden.

weiterlesen …
Mehr Service geht nicht: Der moderne Backofen teilt mit Hilfe einer App z.B. den optimalen Garzeitpunkt für Braten, Kuchen und Co. mit. (Foto: AMK)

Mehr Service geht nicht: Der moderne Backofen teilt mit Hilfe einer App z.B. den optimalen Garzeitpunkt für Braten, Kuchen und Co. mit. (Foto: AMK)

Smartphone, Smartwatch, Smart TV. Technische Geräte werden immer bedienungsfreundlicher und der Alltag wird zunehmend von ihnen durchdrungen. Clevere Lösungen gibt es für alle Lebensbereiche, aber vor allem für die moderne Küche.

Moderne Technik wurde schon immer schnell Bestandteil einer Küche. So hielten Elektroherd und Kühlschrank in den 1950er Jahren Einzug, die Spülmaschine folgte in den 1970er Jahren, dann die Dunstabzugshaube und schließlich das Induktionskochfeld und der Dampfgarer. „Technik und Küche passen nicht nur gut zusammen, sie gehören zusammen“, summiert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

weiterlesen …
Damit die beeindruckende Größe des Meisterstücks bei der Anlieferung nicht zum Problem wird, bietet Küppersbusch die imposante Kochinsel ab sofort als modulare Version an. (Foto: Küppersbusch)

Damit die beeindruckende Größe des Meisterstücks bei der Anlieferung nicht zum Problem wird, bietet Küppersbusch die imposante Kochinsel ab sofort als modulare Version an. (Foto: Küppersbusch)

Das Küppersbusch Meisterstück bietet ein völlig neues Konzept integrierter Kochinseln. Jedes Meisterstück ist ein Unikat, das in der Küppersbusch Manufaktur in Gelsenkirchen handgefertigt wird. An einem Meisterstück sind Spezialisten rund 150 Arbeitsstunden beschäftigt und verarbeiten bei der freistehenden Profi-Variante mehr als 260 kg Edelstahl und rund 300 Einzelteile. Mit einer Breite von 217 cm und einer Tiefe von 70 cm wird das Meisterstück zum kompakten Mittelpunkt jeder Küche.

Und damit genau diese beeindruckenden Maße nicht zum Problem bei der Anlieferung werden, hat Küppersbusch das Kochcenter der besonderen Art weiter entwickelt und bietet es nun in drei Modulen an. Diese Module bestehen aus einem 90 cm breiten und zwei 60 cm breiten Einzelstücken sowie der Arbeitsplatte. Beim Kunden wird dann jedes Meisterstück von den Küppersbusch-Experten aufgebaut und ganz individuell nach seinen Wünschen mit Einbaugeräten bestückt.

weiterlesen …
Soll extra leise gespült werden, kommt dieser sehr sparsame Geschirrspüler auf nur 40 Dezibel. Sein Wasserverbrauch im Programm Automatic: ab 6,5 Liter. (Foto: AMK)

Soll extra leise gespült werden, kommt dieser sehr sparsame Geschirrspüler auf nur 40 Dezibel. Sein Wasserverbrauch im Programm Automatic: ab 6,5 Liter. (Foto: AMK)

Die Nachhaltigkeit sowie den Komfort eines sparsamen, leisen und komfortablen Geschirrspülers kann sich heute jeder nach Hause holen. In kleinen Küchen punkten 45 cm breite Einbaumodelle – in den im Trend liegenden und sehr begehrten Lifestyle-Wohnküchen vollintegrierbare Spüler. „Und die nächste Generation ist dazu auch noch smart vernetzbar“, betont Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim.

Wer einen dieser HighTech-Energie- und Wasser-Rekordler einmal in Aktion und dessen Spül- und Trocknungsergebnisse erlebt hat, wird auf ihn nie wieder verzichten wollen. Geschirrspüler gehören zu den „Big Five“, die sich neben einem Induktionskochfeld, Einbau-Backofen, Kühlschrank mit Klimazonen (oder speziellen Frischeboxen) sowie einer effizienten Dunstabzugshaube als zeitgemäßer Standard etabliert haben.

In offenen Wohnküchen – dem begehrtesten Lifestyle-Produkt unserer Zeit – machen sich diese unverzichtbaren Helfer als vollintegrierbare Einbau-Modelle hinter den attraktiven grifflosen Möbelfronten gänzlich unsichtbar. Und da sie so leise spülen und trocknen, zudem auch noch fast unhörbar. „Leise-Spüler“ arbeiten bei Geräuschemissionen zwischen 44 und 39 dB(A); mit der Option Extra leise, falls der günstigere Nachtstromtarif genutzt werden soll, mit noch weniger. Zum Vergleich: Flüstern liegt bei 30 dB.

weiterlesen …

Wir sind nicht in einem Hollywood-Science-Fiction, wir sind in einer neuen Küche: Die Spüle ist tiefer eingebaut als die Arbeitsplatte, angenehmes Licht scheint in jeder Funktionsecke und auch am Sockel, die Spülmaschine läuft zwar, ist aber nicht zu hören, ein duftender Erdbeerkuchen steht auf an der Wand förmlich schwebenden Möbelelementen und kochendes Wasser kommt direkt aus der Armatur. In einem kleinen Topf kocht irgendwo auf dem Induktionskochfeld Vanillesauce, die sichtbaren Fronten sind in glänzendem Lack und echtem Holz und es kommt ein Gefühl zwischen Begeisterung und Begehren auf.

Das alles und noch viel mehr ist beim diesjährigen „Tag der Küche“ zu bestaunen. Bereits zum vierzehnten Mal findet der von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) ins Leben gerufene „Tag der Küche“ in diesem Jahr am Samstag, 28. September, bundesweit statt.

weiterlesen …
Mit dem Vollflächeninduktions-Kochfeld CX 480 von Gaggenau ist die gesamte Fläche als Kochzone nutzbar. Das Kochgeschirr wird automatisch erkannt und dort erhitzt, wo es gerade steht. (Foto: Gaggenau)

Mit dem Vollflächeninduktions-Kochfeld CX 480 von Gaggenau ist die gesamte Fläche als Kochzone nutzbar. Das Kochgeschirr wird automatisch erkannt und dort erhitzt, wo es gerade steht. (Foto: Gaggenau)

Induktion steht für präzises, schnelles Kochen bei geringem Energieverbrauch. Mit dem Vollflächeninduktions-Kochfeld CX 480 präsentiert die deutsche Traditionsmarke Gaggenau ein neues Kochfeldkonzept am Markt. Damit steht erstmals die gesamte Fläche als Kochzone zur Verfügung. Die intuitive Bedienung erfolgt über ein extra großes TFT-Touch-Display. Die Neuheit wurde aktuell mit dem international begehrten iF product design award 2011 ausgezeichnet.

weiterlesen …
Für die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld ist eine Breite von mindestens 90 cm  und eine Tiefe von mindestens 60 cm erforderlich, um alle hier anfallenden Küchenarbeiten reibungslos und bequem ausführen zu können. Größere Arbeitstiefen bieten entsprechend mehr Raum. (Foto: AMK)

Für die Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld ist eine Breite von mindestens 90 cm und eine Tiefe von mindestens 60 cm erforderlich, um alle hier anfallenden Küchenarbeiten reibungslos und bequem ausführen zu können. Größere Arbeitstiefen bieten entsprechend mehr Raum. (Foto: AMK)

In Neubauten verschmelzen die einstig abgetrennten Wohnbereiche immer mehr. Es gibt im modernen Grundriss kaum noch geschlossene Räume. Die Bereiche Küche-Essen-Wohnen samt Treppenhaus werden eins. Diese offene Wohnraumgestaltung hat auch deutliche Auswirkungen auf die Nutzung der Küchenfläche. Hier wird nicht nur das Essen zubereitet, sondern immer häufiger auch eingenommen.

Hier wird mit Freunden bis in die Nacht gefeiert, hier kann man via Flachbildschirm ins Internet gehen oder einen TV-Film sehen. „Wer neu baut, kauft in der Regel auch eine neue Küche“, weiß Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim, und ergänzt: „Im Küchenfachhandel sollte man sich gut beraten lassen, denn eine Küche ist eine sehr langlebige Anschaffung und sollte daher den Standards von morgen heute schon genügen“.

weiterlesen …