Tag der Küche (30.09.2017) #tdk17

Tag "Stauraum"

Jede Menge Stauraum in kleinen Küchen bieten intelligente Schranktypen. (Foto: AMK)

Jede Menge Stauraum in kleinen Küchen bieten intelligente Schranktypen. (Foto: AMK)

Tendenziell zieht es die Bevölkerung auf der ganzen Welt weg vom Land, hinein in die Städte. Erstmals in der Geschichte lebt heute über die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Auch in Deutschland erleben Metropolregionen und Großstädte mehr und mehr Zuzug.

Viele Menschen müssen dort in kleine und vor allem bezahlbare Wohnungen ziehen. Die meisten Mietwohnungen und Häuser im Bestand haben eine eher kleine Küche in einem abgeschlossenen Raum.

Die Küchenbranche hat reagiert, denn auch in der kleinen Küche soll es an nichts fehlen. „Kleine Küchen können heute pfiffig und professionell eingerichtet werden“, weiß auch Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK).

weiterlesen …
Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle. (Foto: AMK)

Die Küchen werden gemütlicher und wachsen mit dem Wohnzimmer zusammen. Dabei spielen auch dunkle Töne in der Kombination mit Holzoptik eine große Rolle. (Foto: AMK)

Im Neubau wohnen über 25 Prozent der Deutschen in einer wandlosen Kombination aus „Kochen-Essen-Wohnen“. Offene Küchen werden immer beliebter, denn hier verschmelzen Küchen- und Esszone und sind ans offene Wohnzimmer angegliedert. Eine großzügige Wohnatmosphäre entsteht. Aktuelle Küchenangebote sind dabei genauso vielseitig, wie der individuelle Geschmack der Menschen.

Im diesjährigen Angebot sind modern und puristisch anmutende Küchen genauso zu finden wie solche im guten alten Landhausstil. Ein neuer Trend ist die Kombination von Küchenmöbeln mit Wohnmöbeln und umgekehrt. Die offene Küchengestaltung spielt der Nachfrageseite dabei in die Hände: Bänke, Sideboards oder Podeste passen überall hin und nicht bloß in einen bestimmten Raum. „Küchen werden dadurch noch einmal wohnlicher, was auch schön zu ihrem Anspruch passt, die Seele der Wohnung zu sein“, erläutert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK) den Trend.

weiterlesen …
Qualitätsgeprüfte Küchen bieten langfristig Freude am Kochen. (Foto: DGM)

Qualitätsgeprüfte Küchen bieten langfristig Freude am Kochen. (Foto: DGM)

Ob Rotkohl mit Klößen, Spaghetti alla carbonara oder ein sommerlich frischer Salat – die Deutschen sind beim Essen echte Genießer und lieben es, ihre Speisen in einer modernen und perfekt ausgestatteten Küche zuzubereiten. Darüber hinaus ist die Küche immer noch das Kommunikationszentrum vieler Haushalte.

„Sowohl der Lebensraum Küche als auch der Funktionsbereich rund um Arbeitsplatte, Spüle und Kochfeld besitzt einen hohen Stellenwert im alltäglichen Leben der Menschen. Entsprechend wichtig ist ihnen eine langfristig stabile und wohngesunde Einrichtungslösung“, sagt Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM).

Küchenmöbel sind echte Dauerbrenner. In vielen Haushalten werden sie locker über 15 Jahre alt. Zwei Gründe dafür liegen auf der Hand: Einerseits scheinen Konsumenten den vermeintlichen, auch finanziellen Aufwand eines Neuerwerbs zu scheuen. Andererseits vermag wohl die vorhandene Einrichtung ihre hohe Qualität langfristig unter Beweis zu stellen – zumindest in den Augen ihrer Besitzer.

weiterlesen …
Auch im offenen Grundriss machen Einbauregale die Küche wohnlich und gemütlich. (Foto: AMK)

Auch im offenen Grundriss machen Einbauregale die Küche wohnlich und gemütlich. (Foto: AMK)

Beim Einrichten einer neuen Küche ist den Käufern wichtig, möglichst zukunftsweisende Standards schon heute einzuplanen, denn die Investition in eine neue Küche ist in aller Regel sehr langfristig. Dabei zeichnen sich in Deutschland grundsätzlich zwei Nachfrageschwerpunkte ab: die offene und damit größere Küche und die sich in einem Raum befindliche und damit kleinere Küche.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 230.000 Wohneinheiten – meist mit einer offenen Wohnküche – neu erbaut, gleichzeitig steigt die Nachfrage nach kleineren Wohnungen vor allem in den Großstädten deutlich an, denn in Deutschland gibt es immer mehr Singlehaushalte, die es in die Städte zieht. „Bei Neubauten ist von einer überwiegend offenen Bauweise auszugehen, in der die Bereiche Kochen-Essen-Wohnen ohne Wände miteinander verschmelzen. Hier ist mehr Platz für die neue Kücheneinrichtung. Beim Wohnen zur Miete sind die Küchen meist kleinere, abgegrenzte Räume und können trotzdem mit einer optimierten Stauraumplanung perfekt funktionieren“ erklärt Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

weiterlesen …

Unter dem Motto „Neue Küche – live erleben“ findet am 24. September 2016 der “Tag der Küche” statt. Der Küchenfachhandel präsentiert die Neuheiten auf den Gebieten Design, Technik und Komfort.

Hettich ist Mitglied der AMK (Arbeitsgemeinschaft Moderne Küche e.V.) und unterstützt jedes Jahr den “Tag der Küche” mit einem attraktiven Informationspaket. Das aktuelle Hettich Aktionspaket zum “Tag der Küche” 2016 widmet sich verstärkt dem Thema perfekte Stauraumnutzung in der Küche mithilfe von Innenorganisationen.

Besonders interessant dürften für den Küchenkäufer typische Problemfälle sein, die in vielen Küchen vorgefunden werden und für die Hettich-Lösungen präsentiert.

weiterlesen …

100 Küchennutzer aus Deutschland, Spanien, Schweden und der Türkei haben sich einer umfangreichen Befragung zu ihren Küchen gestellt. Der deutliche Schwerpunkt der Hettich Marktforschung lag auf den Fragen wie der Stauraum genutzt wird und welche Wünsche die Befragten an eine Küche haben.

Wie sieht es in der Küche heute tatsächlich aus?
Im Durchschnitt sind die Küchen 13,5 qm groß und mit 40 Prozent ist die L-Form die beliebteste Küchenform. Die Küchen der Befragten bestehen durchschnittlich aus vier Ober- und fünf Unterschränken sowie einem Hochschrank. Es gibt im Schnitt neun Schubkästen/Auszüge in den Küchen sowie sieben Drehtüren.

Beschläge, also die Schubkästen, Auszüge und Scharniere, haben einen sehr hohen Stellenwert für die Befragten und ihre Zufriedenheit ist sehr hoch: Es gibt kaum Störfaktoren oder Reklamationsbedarf, was für die hohe Qualität der Beschläge spricht.

weiterlesen …
Vauth-Sagel präsentierte den DSA zur interzum 2015 mit einer komplett neuen Führungsgeneration. (Foto: Vauth-Sagel)

Vauth-Sagel präsentierte den DSA zur interzum 2015 mit einer komplett neuen Führungsgeneration. (Foto: Vauth-Sagel)

Kreativität fängt da an, wo man nicht nur auf den Standard setzt. Dies gilt auch für moderne Küchen, die jeweils auf die individuellen Bedürfnisse und räumlichen Gegeben­heiten der späteren Nutzer maßgeschneidert werden. Hier ist eine gute Planung gefragt, soll doch der Lebens­mittelpunkt Küche nicht nur optisch ansprechen, sondern auch funktionell überzeugen.

Ein flexibles Gestaltungs­element ist seit über zwanzig Jahren der schmale Diagonal-Seiten-Aus­zug (DSA), der mit seiner geringen Breite und seinen zahlreichen Ausstattungsfeatures dort punktet, wo der Standard des 60er-Auszugs nicht mehr verplant werden kann. Zur interzum 2015 präsentierte Vauth-Sagel den DSA mit einer komplett neuen Führungsgeneration.

weiterlesen …

Die große offene Wohnküche ist in aller Munde und der Traum vieler Deutschen. Doch in manchen alten Wohnungen und Häusern im Bestand lassen die Grundrisse aus der Entstehungszeit keine Erweiterung der eher kleinen Küche in einem abgeschlossenen Raum zu. Hier muss jedoch auf eine schöne funktionale Küche nicht verzichtet werden. Denn insbesondere auch in kleinen Räumen zeigen die Funktionen einer modernen Einbauküche ihre ganzen Stärken.

„Eine neue Küche ist wie ein Maßanzug vom Schneider“, weiß Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), „denn sie wird individuell dem Raum und den Bedürfnissen der Nutzer angepasst, sodass Funktion und Komfort optimal abgestimmt sind.“ Durch langjährige Erfahrung, aktuelle wissenschaftliche Studien, die Kenntnis über die Ergonomie des Menschen und eine intensive Befragung über die Bedürfnisse der Kundschaft, kann ein Küchenfachhändler heute auch eine kleine Küche großzügig wirken lassen und professionell ausstatten. Hier muss es an nichts fehlen und es gibt auch genug Stauraum für all die notwendigen Utensilien.

weiterlesen …

Design und Technik rücken im Alltag immer weiter in den Vordergrund – dennoch ist und bleibt die Küche der Raum für die Zubereitung von Speisen und die Lagerung von Kochutensilien und Lebensmitteln.

Um kleine Teile schnell wiederzufinden und vorhandenen Raum optimal zu nutzen, hat Häcker Küchen das Innenorganisationssystem „Move“ entwickelt.

Mit „Move“ kann man jeden Auszug, jeden Schubkasten und auch jeden Oberschrank von Häcker Küchen individuell bestücken. Durch einen speziellen Besteck-, Messer- oder Gewürzeinsatz sowie einen Folienrollenhalter gibt es zudem noch Lösungen für  bestimmte Küchenutensilien.

weiterlesen …
Der innovative Stauraum­beschlag sorgt dafür, dass die Körbe beim Öffnen der Möbeltür automatisch über 25 cm auf den Nutzer zukommen. (Foto: Vauth-Sagel)

Der innovative Stauraum­beschlag sorgt dafür, dass die Körbe beim Öffnen der Möbeltür automatisch über 25 cm auf den Nutzer zukommen. (Foto: Vauth-Sagel)

Absolut ästhetisch, sicher und vor allem sehr benutzer­freundlich ist der DUSA von Vauth-Sagel. Dieser innovative Stauraum­beschlag sorgt zum Beispiel dafür, dass die Körbe beim Öffnen der Möbeltür automatisch über 25 cm auf den Nutzer zukommen. Der Endkonsument erhält eine gute Übersicht über den Stauraum und kann diesen leicht Befüllen und Leeren. Und das bis zu einer Belastung von 80 kg.

Neben den innovativen technischen Eigenschaften erfüllt der DUSA auch höchste Ansprüche an Ästhetik und Design. Er ist mit den Korbvarianten „Classic“, „Saphir“, „Premea“, „Premea Glassline“ sowie „Premea Artline“ erhältlich.

Maximalen Stauraum bietet der DUSA zudem mit den Auszügen im Korpus und Ablageelementen in der Tür. Letztere sind durch ein eigenes Scharnier mit dem Beschlag im Korpus verbunden und belasten hierdurch nicht die Möbelfront. Das Gewicht wird einfach auf die Schrankseite übertragen.

weiterlesen …